7.500 Einzelaufnahmen

Weltraum-Panorama des Hubble-Teleskop zeigt 265.000 Galaxien

Weltraum-Panorama des Hubble-Teleskop zeigt 265.000 Galaxien

Das aus 7.500 Einzelaufnahmen bestehende Panorama vereint Weltraum-Beobachtungen der letzten 16 Jahre, die insgesamt 96 Prozent der gesamten kosmischen Vergangenheit in einem Bild vereinen. Bis zum Start neuer Weltraumteleskope wird kein Bild das nun gezeigte Panorama übertreffen können.  

Santa Cruz (U.S.A.).  Astronomen der NASA haben aus 7.500 einzelnen Aufnahmen des Weltraumteleskop Hubble ein Panoramabild erzeugt, das 265.000 Galaxien beinhaltet. Dazu wurden laut dem europäische Hubble-Informationszentrum in Garching Aufnahmen genutzt, die während der Beobachtung des Weltraums in den letzten 16 Jahren erstellt wurden. Aufgrund der enormen Entfernung mancher Galaxie war ein Teil des in der Panoramaaufnahme abgebildeten Lichts mehr als 13 Milliarden Jahre unterwegs.

Die Bildkombination mit dem Namen „Hubble Legacy Field“ erinnert an drei vorherige Projekte, bei denen mit dem Teleskop immer weiter in zuvor unbeobachtete Tiefen des Universums geblickt wurde. Durch das hohe Alter des abgebildeten Lichts, das bis in die frühe Geschichte des Weltalls zurückblickt, zeigt das Bild auch die Geschichte der Galaxienentstehung bis heute.

James Webb Space Telescope

Laut Garth Illingworth von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz wird „kein Bild dieses Panorama übertreffen können, bis künftige Weltraumteleskope wie das James Webb Space Telescope starten." Der Leiter des Astronomen-Teams fügte hinzu, dass „durch den nun stärker als in vorigen Übersichtsbildern geweiteten Blick, viel mehr ferne Galaxien in dem größten derartigen Datensatz abgebildet werden, der jemals produziert worden ist.“

Teleskope auf der Erde konnten, vor dem Start des Weltraumteleskop Hubble im Jahr 1990, maximal eine Entfernung von sieben Milliarden Lichtjahren beobachten. Dies entspricht etwa dem halben Weg zum Urknall. Umso tiefer Teleskope in den Weltraum blicken, umso weiter können sie die Vergangenheit des Kosmos beobachten. Das nun erstellte Panorama zeigt laut dem Informationszentrum etwa 96 Prozent der gesamten kosmischen Vergangenheit.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.