Schädlinge in der Küche

Maßnahmen gegen Lebensmittelmotten mehrfach wiederholen

Mehlmotte

Untersuchungen zeigen, dass Lebensmittelmotten sehr hartnäckig sind. Wer sie in der Küche oder der Speisekammer vorfindet, sollte diese gründlich ausputzen. Mehrfach, denn einmal reicht nicht.

Berlin (Deutschland). Wer bereits einmal Lebensmittelmotten, speziell die Dörrobstmotte, in seiner Wohnung hatte, weiß wie schwer man diese Insekten wieder los wird. Die Eier dieser Tiere sind sehr resistent und sind meist in engen Ritzen und Spalten von Küchenschränken oder Kartons verborgen. Dies macht es besonders schwierig alle verpuppten Larven ausfindig zu machen.

Experten raten bei einem Befall von Lebensmittelmotten sofort alle betroffenen Lebensmittel außerhalb des Hauses zu entsorgen. Anschließen müssen die Schränke mehrfach gründlich gereinigt werden. Es ist zudem ratsam, sogenannte Lockfallen aufzustellen. Bei dieser Art von Fallen ist noch wissenswert, dass nur die männlichen Lebensmittelmotten von ihnen angelockt werden. Jedoch wird dadurch die Fortpflanzung der Tiere unterbunden.

Den Befall durch Lebensmittelmotten vorbeugen

Die Verbraucher Initiative in Berlin rät dazu, geöffnete Lebensmittel in dicht verschließbare Gefäße zu füllen. Zudem sollten Schränke und Schubladen, alle Bereiche, in denen die Lebensmittel aufbewahrt werden, regelmäßig ausgesagt bzw. ausgewischt werden. Ritzen, Spalten und Hohlräume sollten im Idealfall mit einer Dichtmasse wie beispielsweise Silikon verschlossen werden.

Zu den Lebensmittelmotten zählt nicht nur die Dörrobstmotte, sondern auch die Mehlmotte und der Mehlzünsler. Diese Insekten mögen alle Getreideprodukte, sowie getrocknetes Obst und Gemüse. Auch Backpulver und Schokolade stehen bei den Motten auf dem Speiseplan.

Der Befall durch Lebensmittelmotten ist kein Zeichen von mangelnder Hygiene. Die Motten oder deren Larven werden in den meisten Fällen durch bereits befallene Lebensmittel im Handel in die eigene Wohnung eingeschleppt. Es lohnt sich also eingekaufte Lebensmittel vor dem Wegräumen einmal genauer zu betrachten.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.