Geringeres Sterberisiko

Dank Sauna länger und gesünder leben

Geringeres Sterberisiko: Dank Sauna länger und gesünder leben

Eine Langzeitstudie hat nun herausgefunden, dass regelmäßige Besuche in der Sauna nicht nur gesund sind, sondern auch das Risiko an einem plötzlichen Herztod zu sterben um bis zu vierzig Prozent verringert.

Kuopio (Finnland). Saunabesuche sind gesund und stärken beispielsweise das Immunsystem, das Herz und den Kreislauf. Wie gesund das regelmäßige Saunieren aber tatsächlich ist, haben Jari A. Laukkanen und seine Kollegen von der Universität Ostfinnland in Kuopio nun in einer Langzeitstudie herausgefunden. Wie die Forscher im Fachmagazin JAMA Internal Medicine berichten, erliegen Männer, die vier- bis sieben Mal pro Woche eine Sauna besuchen, erheblich seltener Herz- und Gefäßerkrankungen sowie einen plötzlichen Herztod als Männer, die nur einmal in der Woche saunieren. Das Risiko für regelmäßige Saunagänger solche Erkrankungen zu bekommen ist erstaunliche 50 Prozent geringer. Auch das Risiko an diesen Erkrankungen zu sterben liegt weit unter dem Durchschnitt von Männern, die nicht oder nur unregelmäßig in die Sauna gehen. Hier zeigt die Studie, dass die Sterblichkeitsrate bis zu 40 Prozent unter dem Durchschnitt liegt.

Die Langzeitstudie zeigt aber auch, dass nicht nur die Häufigkeit, sondern auch die Dauer des Saunabesuches ein wichtiger Faktor ist. Der schützende Effekt zeigte sich wesentlich intensiver, wenn der Besuch in der Sauna mindestens 19 Minuten betrug. Bei 11 Minuten oder weniger zeigte sich die geringste Wirkung.

Auch Max Neugebauer von Sauna24, einen der führenden europäischen Saunaanbieter, kann den positiven Gesundheitseffekt von regelmäßigen Saunabesuchen bestätigen: „Ich selbst bin seit vielen Jahren begeisterter Saunagänger und wenn ich meinen allgemeinen Gesundheitszustand heute und vor dem Saunieren vergleiche, kann ich wirklich eine deutliche Verbesserung feststellen. Ich fühle mich fitter und bin wesentlich seltener krank.“

Zusammenhänge zwischen Saunagänge und die Herzkreislaufgesundheit noch unklar

„Häufigeres Saunieren ist verbunden mit einem reduzierten Risiko von plötzlichem Herztod, tödlicher Koronarer Herzkrankheit, tödlich verlaufenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Mortalität insgesamt“, erklärt Laukkanen. Es sind aber Studien notwendig, um die möglichen zugrunde liegenden Mechanismen auszumachen, wie Saunagänge und die Herzkreislaufgesundheit zusammenhängen.

Für Ihre Studie haben die Forscher die Daten von 2.315 Männern aus dem Osten Finnlands analysiert, die zu Beginn der Studie zwischen 42 und 60 Jahre alt waren. Innerhalb der nächsten 21 Jahre sammelten die Forscher zahlreiche Gesundheitsdaten sowie Gründe von Todesursachen.

Eindeutiger Effekt trotz anderer Risikofaktoren

Der positive Effekt bei regelmäßigen Saunabesuchen ist eindeutig – unabhängig von anderen Risikofaktoren, wie beispielsweise dem Rauchen, Übergewicht oder Bluthochdruck. Bei den Männern, die zwei bis drei Mal in der Woche in die Sauna gingen, was das Risiko eines plötzlichen Herztodes ganze 22 Prozent niedriger als bei denjenigen, die nur einmal in der Woche saunierten. Für tödlich verlaufende Koronare Herzkrankheiten verringert sich das Risiko ebenfalls um 23 beziehungsweise 48 Prozent, für andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen um rund 27 beziehungsweise 50 Prozent. Das Sterberisiko insgesamt wurde durch häufige Saunabesuche um 24 beziehungsweise um 40 Prozent gesenkt.

Für alle Herz- und Gefäß-Krankheiten spielt laut Studie auch die durchschnittliche Verweildauer beim Saunagang eine wichtige Rolle. Zwischen 11 und 19 Saunaminuten, verringerte sich das Risiko für einen plötzlichen Herztod, verglichen mit denjenigen, die weniger als 11 Minuten blieben, um 7 Prozent. Bei mehr als 19 Minuten sank das Risiko sogar um 52 Prozent.

Weitere Studien sind notwendig

Die Forscher schreiben, dass die repräsentative Stichprobe von Männern es möglich macht, die Forschungsergebnisse zu verallgemeinern. Dennoch sollten zeitnah auch ähnliche Studien mit Frauen durchgeführt werden. Des Weiteren wären Studien mit Menschen interessant, die nicht an das Saunieren gewohnt sind.

„Obwohl wir nicht wissen, warum diejenigen Männer, die häufiger die Sauna genießen, länger leben, ist die Zeit, die in der Sauna verbracht wird, gut verbrachte Zeit“, schreibt die Medizinerin Rita F. Redberg von der University of California in San Francisco in einem begleitenden Kommentar zu der finnischen Studie. Die Gründe für die bessere Gesundheit und die niedrigere Sterberate an Herz-Kreislauf-Erkrankungen können vielfältig sein. So könnte es zum Beispiel die Zeit in dem heißen Raum sein, die eine Rolle spielt, aber auch die Zeit der Entspannung beziehungsweise die Vorzüge eines Lebensstils, der mehr Zeit für diese Art der Entspannung lässt, oder auch die Geselligkeit in der Sauna.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.