Bio-Hacking

Tropfen lassen das menschliche Auge bei Dunkelheit klar sehen

Tropfen lassen das menschliche Auge bei Dunkelheit klar sehen

Mit Hilfe eines Farbstoffes, der auch bei einigen Tiefseefischen vorkommt und bei der Behandlung von Nachtblindheit eingesetzt wird, haben Forscher in einem Selbstversuch ihre Sehkraft so verbessern können, dass sie in dunkler Nacht einen Menschen vor einem Baum in 50 Metern Entfernung klar sehen konnten.

(U.S.A.). Es gibt in der Natur Tiere mit so vielen außergewöhnlichen Eigenschaften die wir Menschen gerne – zu mindestens zeitweise – für unseren eigenen Körper übernehmen würden. Dazu zählt auch die Fähigkeit bei absoluter Dunkelheit klar sehen zu können. Forscher der Organisation Science for the Masses, die mit Hilfe des technologischen Fortschritts den menschlichen Körper verbessern wollen, ist dies nun gelungen.

Augentropfen verhelfen zur zeitlich begrenzten Nachtsicht

Mit Hilfe einiger Tropfen des chlorophyllbasierten Farbstoff Chlorin e6 (Ce6), der auch bei einigen Tiefseetieren zu finden ist, der seit den 1960er Jahren bei der Behandlung von Krebs bei Ratten und der seit einiger Zeit erfolgreich bei der Behandlung von Nachtblindheit eingesetzt wird, wollen die Forscher die natürliche Sehkraft des menschlichen Auges so verstärken, dass dieses bei Dunkelheit klar sehen kann.

Für das Experiment wurde der Kollege Gabriel Licina ausgewählt. Der Mediziner der Organisation Jeffrey Tibbetts erklärt: „Nachdem wir selbst lange Ce6 geforscht hatten, war es einfach Zeit für den nächsten Schritt“.

Im ersten Schritt wurden die Augen von Licina mit einer Salzlösung von Schmutz gereinigt. Anschließend bekam er 50 Milliliter Ce6 in die Bindehautsäcke getröpfelt. Von hier aus gelangte der Farbstoff bis in die Netzhaut vor.

Die Augen mussten vor Helligkeit geschützt werden

Da Licina’s Augen nach der Behandlung extrem empfindlich waren, mussten diese durch schwarze Kontaktlinsen vor der Helligkeit geschützt werden. In einem Feldversuch war Licina’s Sehvermögen bei Dunkelheit so ausgeprägt, dass er einen Menschen vor einem Baumstamm in 50 Metern Entfernung klar erkennen konnte.

Die Forscher veröffentlichten ihre Ergebnisse dieses Experiments in einem Dokument auf ihrer Internetseite. Dieses zwar unter Creative Commons lizensiert, jedoch sollte es nicht zu Hause nachgemacht werden. Denn obwohl das Experiment zur menschlichen Nachtsicht gut verlaufen ist, sind noch einige weitere Testläufe für dieses Verfahren nötig. Die Forscher warnen ausdrücklich vor einem privaten Testlauf.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.