83 Millionen mehr

Die Weltbevölkerung steigt 2019 auf 7,67 Milliarden Menschen

Weltbevölkerung 2018/2019

Im Jahr 2018 ist die Weltbevölkerung um rund 83 Millionen Menschen gewachsen. Somit leben zum Jahreswechsel rund 7,67 Milliarden Menschen auf der Erde.

Hannover (Deutschland). Jedes Jahr, kurz vor dem Jahreswechsel, gibt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) mit Sitz in Hannover die Zahl der Weltbevölkerung an. Auch dieses Jahr ist die globale Bevölkerungszahl wieder gestiegen. Zum Jahreswechsel 2018/2019 werden rund 7.674.575.000 Menschen auf der Erde leben.

Es sollte jedoch klar sein, dass es sich bei dieser Zahl um eine möglichst genaue Schätzung handelt, da der exakte Wert nie genau bestimmt werden kann – alleine schon, weil die Weltbevölkerung durchschnittlich, nach Abzug der Todesfälle, um 2,6 Menschen pro Sekunde wächst.

Bevölkerungszahlen in Afrika steigen rasant

Auffällig ist, dass die Bevölkerungszahlen in Afrika rasant steigen. Dies deckt sich nicht nur mit der Prognose der DSW, sondern auch mit der, der Vereinten Nationen (UN). So gehen diese Prognosen zusätzlich davon aus, dass sich die Bevölkerung in Afrika bis zum Jahr 2050 von rund 1,3 Milliarden auf voraussichtlich 2,5 Milliarden Menschen fast verdoppeln wird.

Eine der Gründe für den Bevölkerungswachstum in Afrika, besonders in den Teilen südlich der Sahara, ist die hohe Zahl der ungewollten Geburten. So kann dort jede zweite Frau nicht verhüten – obwohl sie es gerne würde.

Hinzu kommt, dass die globale Gesundheitsversorgung so gut wie nie zuvor ist. Die Menschen werden immer älter und es überleben zudem auch immer mehr Kinder.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.