Schnelles Internet

DSL-Ausbau: In Deutschland stockt die Entwicklung

Schnelles Internet

Forschung und Politik sind sich einig, wenn die große Bedeutung des schnellen Internets für die kommenden Jahre betont wird. Seit Jahren laufen Projekte, die in ganz Deutschland einen schnellen DSL-Zugang ermöglichen sollen. Doch bis dato ist dieser noch immer nicht in die ländlichen Regionen vorgedrungen. Nun muss sich die Wissenschaft vor allem den Verzögerungen in der aktuellen Entwicklung widmen, die nicht mehr von der Hand zu weisen sind.

Berlin (Deutschland). Doch welche Gründe lassen sich dafür anführen, dass der Ausbau der Glasfaser nicht so vonstatten geht, wie dies von vielen Seiten gewünscht wurde? Eine wichtige Rolle ist an der Stelle der Zuständigkeit zuzuschreiben. Denn anstelle einer Behörde, welche den Ausbau lenken könnte, wurden private Unternehmen in die Verantwortung gezogen. Diese sollten den Ausbau unter sich ausmachen und konnten dabei auf zahlreiche Freiheiten setzen. Dies führte dazu, dass zunächst die städtischen Regionen in den Genuss des neuen und schnellen Zugangs kamen. Denn hier bot sich den Firmen die Gelegenheit, mit geringem Aufwand sehr viele neue Kunden zu erreichen. Weniger lukrativ war der Ausbau hingegen auf dem Land, was sich bei einem kurzen Blick auf den dortigen Stand der Arbeiten zeigt.

Der eigene Test hilft

Natürlich wünschen sich die Verbraucher in Deutschland zunächst ein sehr viel höheres Maß an Transparenz, was dieses Thema angeht. Inzwischen ist es im Internet möglich, sich selbst über die Geschwindigkeit der Verbindung in Kenntnis zu setzen. Ein kurzer kostenloser Test reicht aus, um sich Gewissheit über den Status zu verschaffen. Zugleich wird an der Stelle klar, ob sich ein Wechsel des Anbieters lohnt, um künftig schneller im World Wide Web unterwegs zu sein. Hier gibt's den Check, der wie gewünscht Aufschluss über die Situation geben kann.

Während in den Städten bereits fast alle Menschen Zugang zu den schnellen Verbindungen haben, hinken ländliche Gebiete deutlich hinterher. Einen Nachteil hat an der Stelle auch der Osten auf seiner Seite. Dort wurden insgesamt deutlich geringere Summen investiert, was sich bei einem Blick auf die Leistungsfähigkeit des Netzes sehr schnell erkennen lässt.

Nachteil für strukturschwache Regionen

Gleichsam weist die Wissenschaft darauf hin, wie wichtig es in diesen Tagen ist, sich einen Überblick über die Bedeutung des schnellen Internets zu verschaffen. DSL bedeutet nicht nur im privaten Umfeld die Möglichkeit, das Internet bequem für Aktivitäten der Freizeit zu nutzen. Natürlich ist es angenehm, wenn am Abend das Streamen einer Serie bei guter Qualität über das World Wide Web möglich ist. Wichtiger sind die Voraussetzungen jedoch aus wirtschaftlicher Sicht.

Für jedes Unternehmen ist eine gute Verbindung zum Internet inzwischen in entscheidendes Kriterium der vorhandenen Infrastruktur. Die Wahl des Standorts hängt auch davon ab, wo diese Voraussetzung in jedem Fall gegeben ist. Unter dem Strich besteht hier die Gefahr, dass ohnehin strukturschwache Regionen das fehlende DSL als weitere Bürde hinnehmen müssen. Mit dieser Einschränkung sind sie nun gar nicht mehr dazu in der Lage, für Firmen attraktiv zu sein. An und für sich bedeutet dies wiederum eine Lücke, was Steuergelder angeht. Auch wichtige Arbeitsplätze gehen verloren und verlagern sich in die Ballungszentren, die eben diese Infrastruktur zur Verfügung stellen können.

Auch der Vergleich innerhalb Europas macht deutlich, wie groß der Rückstand Deutschlands bei diesem Thema ist. So wird es in den nächsten Jahren vor allem darum gehen, hier neue Tatsachen zu schaffen und noch attraktiver für Unternehmen zu werden. Ein wichtiger wirtschaftlicher Vorteil des Industrielandes droht sonst durch dieses so einfach zu lösende Problem verloren zu gehen, das in anderen Ländern mit einem viel höheren Maß an Effizienz angepackt und gelöst werden konnte.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.