Ultraviolettes Licht

Erstmals bündelt oder streut eine Linse aus Gas UV-Licht

Gas-Linse

Da ultraviolettes Licht von vielen Materialen absorbiert wird, war es bisher nahezu unmöglich eine Linse für extremes UV-Licht zu entwickeln, die das Licht entweder bündelt oder streut.

Berlin (Deutschland). Glas uns andere vergleichbare Materialien absorbieren extremes ultraviolettes Licht. Daher war es bisher nahezu unmöglich auf diesem Wege eine Linse zu entwickeln, die die kurzwellige Strahlung im Spektralbereich zwischen 10 und 121 Nanometern bündeln oder streuen kann. Ein Team von Forschern vom Max-Born-Institut in Berlin ist jedoch jetzt ein Durchbruch gelungen. Mit Hilfe eines Strahls aus Heliumatomen gelang es den Forschern um Lorenz Drescher das sogenannte XUV-Licht zu manipulieren, wie das Fachmagazin Nature berichtet.

Wie die Forscher schreiben, verursachen die Atome des Gases eine Lichtbrechung, die den Effekt einer refraktiven Linse entspricht. Je nach Dichte des Gases kann das XUV-Licht dabei gebündelt oder gestreut werden.

Mit dieser neuen Methode ist es nun möglich, Mikroskope herzustellen, die auch mit XUV-Licht arbeiten.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.