CERN, ISS und Co.

Giganten der Technik: Die 11 größten Maschinen der Erde

Infografik: Die elf größten Maschinen der Welt

Maschinen bestimmen das Leben des Menschen seit der Industrialisierung. Doch was sind eigentlich die größten Giganten der Technik und wozu werden sie genutzt?

Düsseldorf (Deutschland). Im Zuge der Industrialisierung haben Maschinen das Leben des Menschen grundlegend verändert. Die größten Maschinen, geordnet nach der Länge in Meter, enthalten neben bekannten Giganten wie der ISS und dem Teilchenbeschleuniger am Kernforschungszentrum CERN auch einige Überraschungen, die trotz ihrer Ausmaße kaum Aufmerksamkeit erlangt haben.

Platz 11. Auf dem elften Platz der Liste der größten Maschinen der Welt befindet sich der D575A-3SD Superdozer des japanischen Unternehmens Komatsu Ltd., der mit seinem Gewicht von 152 Tonnen und einer Länge von 11 Metern die größte Planierraupe der Welt ist. 

Platz 10. Auch auf Platz zehn findet man mit dem P&H L-2350 des zweitgrößten Baumaschinenherstellers Komatsu (Mining) eine Maschine für große Bauprojekte. Der gigantische Radlager, der vor der Übernahme des Unternehmens Le Tourneau Inc durch Komatsu als Le Tourneau L-2350 bekannt war, ist fast 20 Meter lang, 6,76 Meter breit und 6,71 Meter hoch. Um das Gewicht von 262 Tonnen bewegen zu können, verfügt die Maschine über einen 2.300 PS starken Dieselmotor.

Platz 9. Mit dem BelAZ 75710 hat es das weißrussische Unternehmen BelAZ auf den neunten Platz der größten Maschinen geschafft. Der zugleich schwerste und längste Muldenkippers des Planeten wird vor allem im Tagebergbau genutzt, um dort zum Beispiel Kohle zu transportieren. Die 20,2 Meter lange, 9,87 Meter breite und 8,16 Meter hohe Maschine kommt auf ein Gesamtgewicht von 810 Tonnen, das von acht Rädern getragen wird, die jeweils 5,3 Tonnen wiegen und 4 Meter hoch sind.

Platz 8. Die NASA hat es mit dem Missile Crawler Transporter Facilities auf den achten Platz der größten Maschinen geschafft. Gleichzeitig handelt es sich bei dem Gleiskettenfahrzeugen, das für den Transport von Raketen eingesetzt wird, um das größte Landfahrzeug mit eigenem Motorantrieb. Seit der Auslieferung im Jahr 1965 durch die Hersteller Marion Power Shovel Company und Rockwell International wird das Fahrzeug im Kennedy Space Center eingesetzt. Die Öffentlichkeit kennt den gigantischen Crawler Transporter vor allem durch die Filmauftritte in Transformers: Dark of the Moon und Apollo 11.

Platz 7. Überraschenderweise befindet sich auf Platz sieben ein Flugzeug. Die in der Sowjetunion entwickelte Antonow AN-225 (Spitzname Mrija) verfügt über sechs Triebwerke und ist seit dem Erstflug im Jahr 1988 das größte Frachtflugzeug des Planeten. Die Flügelspannweite dieses Riesen der Luft misst 88 Meter, die Länge beträgt 85 Meter und das Flugzeug ist 20 Meter hoch. Ohne Zuladung kommt die Maschine bereits auf 285 Tonnen Gewicht, maximal sind  beim Start 600 Tonnen Gesamtgewicht, also inklusive Treibstoff und Ladung, möglich. Der Hersteller O. K. Antonow hat von diesem Flugzeug nur ein Exemplar gefertigt. Inzwischen wurde das Unternehmen in den staatlichen ukrainischen Rüstungskonzern Ukroboronprom eingegliedert.

Platz 6. Der sechste Platz der Rangliste dürfte genaugenommen gar nicht darin vorkommen, da es sich dabei um die Internationale Raumstation (ISS) handelt, die sich natürlich nicht auf der Erde, sondern im Weltraum befindet. Entwickelt und hergestellt wurde die 98 Meter lange, 27,5 Meter tiefe und 109 Meter bereite Raumstation gemeinsam von der kanadischen Raumfahrtagentur CAS, der japanischen Raumfahrtagentur JAXA, der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos sowie der US-amerikanischen Raumfahrtagentur NASA und der europäischen Raumfahrtagentur ESA.

Platz 5. Auf Platz fünf der Liste der größten Maschinen der Welt befindet sich genau wie auf Platz zehn und elf eine japanische Entwickelung des Unternehmens Hitachi Zosen Sakai Works. Die Tunnelbohrmaschine Big Bertha, deren Namensgeberin Seattles Bürgermeisterin Bertha Ethel Knight Landes war, ist 99 Meter lang und 70 Tonnen schwer. Mit dem Bohrkopfdurchmesser von 17,4 Metern kann die Maschine täglich 10 Meter Tunnel in hartes Gestein bohren und so gleichzeitig genügend Platz für mehrere Fahrbahnen über- und nebeneinander schaffen.

Platz 4. Der vierte Platz stammt vom deutschen Unternehmen ThyssenKrupp. Es handelt sich dabei um den Schaufelradbagger 288, der in Deutschland beim Braunkohleabbau eingesetzt wird. Das 1978 in Betrieb genommen Fahrzeug war einst die größte Landmaschine der Erde. Sie ist 240 Meter lang, 96 Meter hoch und kaum vorstellbare 13.000 Tonnen schwer. Die gigantischen Ausmaße brachten der Maschine auch in Hollywood Berühmtheit ein, da sie zum Beispiel in Filmen wie Die Tribute von Panem – Catching Fire und Ghost Rider: Spirit of Vengeance zu sehen war.

Platz 3. Die Prelude FLNG nimmt der dritten Platz der größten Maschinen der Welt ein. Die schwimmende Fabrik kann mobil zur Förderung, Verflüssigung und Lagerung von Erdgas eingesetzt werden. Betrieben wird das Wunderwerk der Technik vom niederländischen Unternehmen Royal Dutch Shell. Mit einem Gesamtgewicht von 260.000 Tonnen wiegt die menschengemachte Insel soviel wie drei Golden Gate Bridges. Die Länge dieses Giganten beträgt fast 500 Meter.

Platz 2. Wie bereits der vierte Platz der Rangliste befindet sich auf der zweite Platz im deutschen Braunkohlebergbau. Die größte bewegliche Maschine der Welt mit dem Namen Abraumförderbrücke F60 vom Unternehmen VEB TAKRAF Lachhammer sorgt für die Bewegung von Abraum im Tagebergbau. Die Länge hat mehr als 500 Meter hat der Maschine in Fachkreisen der Spitznamen „liegender Eifelturm“ eingebracht. Das Gewicht beträgt 11.000 Tonnen.

Platz 1. Praktisch außer Konkurrenz auf Platz eins befindet sich der Large Hadron Collider am Europäischen Kernforschungszentrum CERN. Der Umfang dieser nicht beweglichen Maschine, die sich im Grenzgewicht der Schweiz und Frankreich in etwa 100 Metern Tiefe befindet, liegt bei 27.000 Meter. Der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt dient der Grundlagenforschung im Bereich Physik. Bekannt wurde er vor allem durch den Nachweis des Higgs-Bosons-Teilchens.

Als Quelle für den Artikel wurden Daten der Gebrauchtmaschinenbörse TradeMachines.de und des Industrie-Auktionshauses Surplex.com genutzt.

1 Kommentar

Hans
Wo sind Schiffe wie Flugzeugträger und Öltanker???
Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.