QR-Code

Smart Parken am Frankfurt Airport

Smart Parken am Frankfurt Airport

Das Parken am Flughafen ist meistens eine stressige Angelegenheit. Der Flughafen Frankfurt am Main macht jetzt das Smartphone bzw. die Smartwatch zum Parkticket und sorgt so für eine stressfreiere Anreise der Fluggäste.

Frankfurt am Main (Deutschland). Fast jede Flugreise ist im Vorfeld mit Stress und Hektik verbunden: Koffer packen, zum Flughafen fahren, Parkplatz suchen, zum Terminal laufen, Check-in und Sicherheitskontrollen sowie das Warten auf das Boarding bis man dann endlich im Flugzeug sitzt. Um den Fluggästen diesen Prozess etwas zu erleichtern, hat der Frankfurt Airport ein neues Parksystem entwickelt.

Wer bereits im Vorfeld einen Parkplatz am Flughafen reserviert, der kann sein Parkticket von zu Hause aus als QR-Code ausdrucken oder auf seinem Smartphone bzw. seiner Smartwatch in der Wallet hinterlegen. In dem QR-Code sind dann alle wichtigen Daten hinterlegt: Fahrzeug, Vor- und Nachname, Anreise- sowie Abreisedatum und natürlich auch der reservierte Parkbereich. Im Prinzip nutzt das neue Parksystem dieselbe Technik wie die mobilen Boardingkarten der Fluggesellschaften. Daher ist der Ablauf vielen Fluggästen bereits vertraut. So wird das Parken am Flughafen Frankfurt nicht nur zu einem technischen Erlebnis, sondern auch erheblich stressfreier.

Mehr Technik als man annehmen mag

Wer nicht auf die ausgedruckte Parkplatzreservierung zurückgreift, sondern den QR-Code im Wallet nutzt, dem bietet die Technik einige angenehme Vorteile. So wird anhand der GPS-Daten gemessen, wann man sich der Einfahrt des Parkhauses nähert. In diesem Moment erscheint automatisch auf dem Handy- bzw. Uhrendisplay der QR-Code für die Parkhausschranke. Bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus passiert dasselbe.

Die neue Technik bietet aber noch mehr Komfort: Die Wallet aktualisiert sich eigenständig bei Buchungs- oder Statusänderungen und kann sich sogar merken, auf welcher Parkhausebene und in welcher Reihe man sein Auto abgestellt hat. So hat die lästige Fahrzeugsuche nach der Reise endlich ein Ende.

Rundum sorglos: Secure Parking

Wer über das nötige Kleingeld verfügt, dem stehen am Frankfurter Flughafen noch weitere Parkmöglichkeiten und besondere Zusatzleistungen zur Verfügung. So kann das Fahrzeug nicht nur hinter Tresortüren auf einem Tag und Nacht bewachten Stellplatz geparkt werden, in der Reisezeit kann das Auto auch bereits für die Rückreise getankt und gewaschen werden und selbst Werkstatttermine können die Mitarbeiter des Frankfurter Flughafen für ihre Gäste wahrnehmen.

Das Parken der Zukunft

Aber auch wenn die QR-Technik am Frankfurt Airport eine deutliche Verbesserung ist, so gibt es auch andere Konzepte um den Stressfaktor Parken am Flughafen zu reduzieren. Der Flughafen Düsseldorf setzt dabei beispielsweise auf automatisierte Parkroboter, die das Auto einsammeln und sicher abstellen. Per App wird das Fahrzeug dann nach der Reise automatisch wieder ausgeparkt und wartet bereits beim Betreten der Parkzone auf seinen Besitzer.

Ob die QR-Technik oder Einparkroboter wirklich die Zukunft des Parkens sind, wird sich in einigen Jahren zeigen. Dank vernetzter Autos, die nicht nur per Smartphone geortet werden können, sondern durch interne Kommunikation auch genau wissen, wo freie Parkplätze sind, könnten heutige moderne Parksysteme schon schnell der Vergangenheit angehören.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden